Was Kundinnen sagen…

Nicht mit Essen kompensieren

Friday, September, 20, 2013

BWVon RL aus dem Kt. TG:

- Aus der Beratung habe ich gelernt, wie ich meine Gefühle beim Namen nennen kann.

- Dadurch habe ich in den letzten Monaten meine Unzufriedenheit NICHT mehr mit Essen kompensiert.

- Auf diesem Weg habe ich auch erlebt, dass ich von meinen Nächsten wieder ernst genommen werde.

- Ich wollte mein Gewicht reduzieren sowie meine Gefühle spüren und ausdrücken zu lernen. Zudem war es für mich wichtig das Richtige selber zu entscheiden ohne mich dauernd fremdbestimmen zu lassen.

7 kg abgenommen – eigene Praxis gegründet

Friday, September, 20, 2013

Rita Akeret

Rita Akeret in SF1 Gesundheitssendung.

Thurgauer Zeitung, Freitag 31. Dez. 2004

Nussbaumen - Rita Akeret- lebt seit zwölf Jahren in Nussbaumen. Sie wird in der Gesundheitssendung “Puls” am Montag, 10. Jan. 2005, um 21.05 Uhr auf SF DRS1 zu sehen sein neben Brigitte Jenni aus Frutwilen (die TZ berichtete). “Sie zeigen einen kurzem Dokufilm über mich”. Vor etwa zweieinhalb Jahren hat sie sich erstmals ernährungspsychologisch von Brigitte Jenni beraten lassen.Nun baut sie selbst eine Praxis für Ernährungscoaching (EPD) auf.

Rita Akeret konnte dauerhaft ihr Gewicht um etwa 7 Kilo reduzieren. Im mittleren Alter – sie ist 48 Jahre alt – geht es gewichtsmässig in der Regel eher aufwärts. (end.)

Essen als Ventil

Friday, September, 20, 2013

Isabelle Zahnd

Von Isabelle Zahnd aus Regensdorf / ZH.

Aus der Beratung habe ich folgendes verstanden:
- Ich realisierte wie sehr ich unter Druck stand.
- Das Essen funktioniert dann als Ventil um Druck abzulassen.
- Es gibt mir kurzfristig positive Gefühle oder lenkt davon ab, negative Gefühle zu zulassen.
- Ich mache mich abhängig von den andern was mich längerfristig immer wieder in die Spirale der negativen Gefühle zurück bringt und erneutes übermässiges Essen zur Folge hat.

Nach der Beratung hat sich folgendes verändert:

- Ich entscheide bewusster was ich tue und wo ich mich abgrenze.

- Somit versuche ich gar nicht so viel Druck entstehen zu lassen.

- Bei der Arbeit gelingt mir dies bereits recht gut. Dadurch ist der Umgang mit mir respektvoller geworden.

Mein Anliegen für die Beratungen war, nach jahrelangen gescheiterten Versuchen mein Gewicht mit Diäten in einen Normalbereich zu bringen, wusste ich nicht mehr weiter.